Servus lieber Besucher, ich darf mich kurz vorstellen!

Mein Name ist Markus Zawadke, ich bin ein echtes Münchner Kindl und habe das Heulen der Deutz-Motoren als kleiner Bub schön früh erlebt. Mein großer Bruder hat mich als 6-jähriger zu seinen Erkundungstouren zu den Wachen der Münchner Berufsfeuerwehr mitgenommen!

Damals bestand der LKW-Fuhrpark der Münchener Feuerwehr fast einheitlich aus Magirus Deutz Fahrzeugen. Eine sehr prägende Erinnerung war, als wir von Waldperlach aus zur Wache 5 nach Ramersdorf über 8 km zu Fuß gelaufen sind und bei der Ankunft ein imposantes Fahrzeug der BF München gerade ausrückte. Der KW 16 mit seinem luftgekühlten V-12 Motor mit 250 PS. Dieses Heulen hat mich wahrscheinlich für immer geprägt.

Der Rundhauberfreund
Natürlich bin ich mit 16 Jahren zur Feuerwehr und war in München viele Jahre aktiv u.a. in der Zentralen Ausbildung und als stv. Stadtjugendwart. Leider mußte ich aus München wegziehen und bin anschließend bei einer Landfeuerwehr gelandet.

Anscheinend war ich feuerwehrtechnisch nicht genügend ausgelastet, denn 2002 kaufte ich mir meinen ersten Oldtimer. Ein schweizer Piketfahrzeug. Drei Jahre später folgte der erster Magirus Deutz und 2006 zog der erste Rundhauber in meine Halle. Zwischenzeitlich ist ein ansehnlicher Fuhrpark daraus geworden, den ich auf diesen Seiten vorstellen möchte.

Warum „Die Rundhauberfreunde“?

Weil die Aligatorhauben in meiner Sammlung die Mehrheit haben und mich ein paar Freunde bei den Oldtimern praktisch wie moralisch unterstützen! Zudem kann ein Münchener Feuerwehrmann, der auch noch in Ulm gezeugt wurde, eigentlich nur Magirus Deutz fahren oder BMW!

Mit "luftgekühlten Grüßen" aus der Rundhauberhalle

Markus Zawadke

Der Rundhauberfreund
Die Rundhauberfreunde  •  Moosstetten 1  •  85669 Pastetten  •  089 / 324 927 780  •  info@rundhauberfreunde.de  •  Impressummailto:info@rundhauberfreunde.deImpressum.htmlshapeimage_5_link_0shapeimage_5_link_1